Dave Goodman: Cut To The Chase

 

Für eine CD-Produktion kann man Sänger, Songwriter und Instrumentalist sein. Oder alles gleichzeitig. Dave Goodman darf man getrost als Multitalent bezeichenen. (Zum „Supertalent“ und Schätzchen von Dieter B. hat es 2013 jedoch nicht ganz gereicht 😉 ). In den letzten Jahren hat Goodman hauptsächlich Alben mit akustischer Gitarre aufgenommen. Bei seiner aktuellen Veröffentlichung „Cut To The Chase“ ist wieder etwas Elektrik dazu gekommen.

Dave Goodman hat ein feines Gespür für eingängige Melodien, die aber niemals trivial wirken. Sein Stimme hat „Markenzeichenqalität“. Sein Gitarrenspiel ist virtuos, abwechslungsreich und sehr gefühlvoll. Nur wenige Singer- Songwriter sind in der Lage ihren Gesang mit derart feinen Gitarrenspiel zu begleiten. Oder sollte man sagen: Nur wenige Gitarristen haben eine so schöne Gesangsstimme? Egal.

Jedenfalls ist „Cut To The Chase“ ein guter Tipp für Freunde bluesiger Melodien und gutem Songwriting. Hätte Dieter Bohlen damals richtig hingehört, wäre er deutlich mehr vor Neid erblasst 🙂

 

Schreibe einen Kommentar!

Twitter Facebook