Blick in ein Gitarrenuniversum: Das Jahr 2021!

Alle Fernsehsender tun es. Zeitungen sind voll davon. Dann tun wir es auch! Hier kommt der Jahresrückblick 2021! Mit Geschichten von Tragödien, Glück auf sechs Saiten, Trennung und Gemeinsamkeiten im Universum.

Gitarrenfunk – Der Podcast

Mehr als nur „interessante“ Gesprächspartner gab es im Jahr 2021. Mit Jan Pascal und Alexander Kilian von Cafe’del Mundo habe ich natürlich über ihre wunderbar ausgefeilte und mitreißende Musik gesprochen. Und nebenbei ging es um „Verdienste“ mit Streaming – Diensten und die Alternativen hierzu.
Ein Gitarren-Duo, das sich in einer komplett anderen Stilrichtung zu Hause fühlt, hat sich mit „Morat und Fergo“ vorgestellt. Die beiden interpretieren Mozart atemberaubend virtuos auf zwei Wiener Gitarren. Im Podcast gaben sie Einblicke auf ihre besonderen Instrumente und ihre Herangehensweise beim Arrangieren. Etwas schmerzlich war das Interview mit Tom Baetzel vom Duo „Nervling„. Die beiden Musiker nehmen sich eine Auszeit auf unbestimmte Zeit. Tom berichtet im Gespräch über die Gründe. Lange bevor Sophie Chassée auf den Titelseiten der Fachmagazine zu sehen war, hat sie im Gitarrenfunk – Podcast über ihr Musikerdasein gesprochen.

Alles andere als eine Auszeit hat sich im vergangenem Jahr Peter Autschbach genommen. Gegen Jahresende hat er gemeinsam mit Sängerin Samira Saygili ein wunderbares neues Album herausgebracht. Im Podcast erzählen die beiden vom Singen und von Liebe. Und über ihre Musik sprechen sie natürlich auch!

Eine große Freude waren auch die Interviews mit Roland Kalus, Kate Rena, Jürgen Saalmann, Stefan Grasse und Gige! In den Gesprächen wird deutlich, wie vielseitig unser Instrument ist, wie unterschiedlich man es spielen kann und wie individuell die Ideen des künstlerischen Ausdrucks sind. Ein Universum in zehn Podcastfolgen des Jahres 2021!

Songstorys

Nun ein kleines Geheimnis. Wir sind ja unter uns. Aus den „Songstorys“ dieses Blogs soll eines Tages ein Buch entstehen. Es wird die Geschichte der Gitarre anhand der Gitarrist:innen und ihrer Stücke erzählen. Die Beiträge, die hier im Blog zu lesen sind, werden überarbeitet, vertieft und erweitert. In diesem Jahr sind Texte über Django Reinhardt und den Minor Swing, Caspar Sanz und sein Canarios, Robert Johnson und Sweet Home Chicago, Silvius Leopold Weiss und einer Fantasie in d-moll, Reinhard Mey mit Über den Wolken, Bob Dylan, Johann Sebastian Bach und Eric Clapton mit Tears in Heaven hinzugekommen. Auch hier ein kleines Universum unterschiedlichster Musik. Und alles auf eigene Weise grandios.

How To

Der Schwerpunkt des Blogs lag im vergangenen Jahr sicher auf den Podcast-Interviews und den Songstorys. Beiträge zur praktischen Seite des Gitarrenspiels mussten etwas zurückstehen. Das lag auch daran, dass es ungezählte Tutorials zu Gitarrenthemen im Netz bereits gibt. Zum Teil sind die auch richtig gut :). Es ist also gar nicht so einfach, die „Nische des Neuen“ zu finden. Sicher gelungen ist dies aber mit Giges Beiträgen zur Spielweise im Gipsy-Jazz und seinem Arrangement von „Fly Me To The Moon“. Weiter gab es Beiträge zur Notationssoftware für Gitarre, zur Lesart von Akkordsymbolen und zum Ukulelespiel für Gitarrist:innen. Bei letzterem – ich gebe es zu – habe ich die „Lücke des Neuen“ nicht gefunden 😉

Technik und Intern

Obwohl ich immer wieder auf die Technik des Blogs schaue und etwas „rumpoliere“ hat sich hier nichts Grundlegendes geändert. Das Auffälligste vielleicht: Die Möglichkeit Beiträge zu kommentieren wurde erleichtert und verbessert.

Eine große Freude sind die ersten Gastbeiträge, die auf gitarre.blog erschienen sind. Eine wirkliche Bereicherung! Zur „Finanzierung“ des Blogs habe ich mich gegen Werbung entschieden. Aber ich freue mich, wenn Leser:innen meine Arbeit durch etwas Kleingeld in meinen „virtuellen Gitarrenkoffer“ unterstützen.

Wie gehts weiter?

Die Zahl der Seitenabrufe hat sich im vergangenen Jahr stetig nach oben entwickelt. Das freut mich. Dann mache ich also weiter mit diesem Blog. Geplant sind schon weitere Podcastinterviews und vom geplanten Buch habe ich ja oben bereits kurz erzählt.

Für Gastbeiträge wird gitarre.blog weiterhin offen bleiben. Den das gitarristische Universum sollte man schließlich nicht allein erkunden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare zum Beitrag ...
Inline Feedbacks
Alle Einträge sehen
0
Gedanken zum Beitrag? Kommentiere gerne!x