Podcast: Wozu noch Verlage, wenn es das Internet gibt?

Immer mehr Musiker gehen dazu über selbst im Internet zu veröffentlichen. YouTube und verschiedene Streaming- und Downloadportale können technisch weitgehend unkompliziert bedient werden. Damit kann jeder beispielsweise über Spotify, iTunes oder Amazon seine Musik anbieten.

Auch Werbung für sich und seine Musik geht vergleichsweise kostengünstig über Facebook und die eigene Webseite. Wozu also noch der Umweg über einen Verlag, der einen Teil des Erlöses für sich haben will?

Im Podcast – Interview habe ich mit Gerd Kratzat gesprochen. Ich kenne Gerd schon seit einigen Jahren. Mit Acoustic Music Books hat er einen Verlag für Gitarrenmusik, den er mit viel Herzblut betreibt. Meine Frage, ob es tatsächlich noch Verlage braucht, muss eine Provokation für ihn gewesen sein. Hört selbst, wie er geantwortet hat.

Außerdem könnt ihr in ein neues Album aus dem Verlagsprogramm hineinhören, erfahren wie man als Musiker in das Programm eines renommierten Verlages kommt und gute Argumente für den inhabergeführten Musikalienhandel hören.

Homepage: http://acoustic-music-books.de

Schreibe einen Kommentar