In eigener Sache: Werbung auf gitarre.blog?

gitarre.blog ist ein kleines Hobbyprojekt. Derzeit besuchen ca. 100 Menschen gitarre.blog am Tag. Auch für ein “übersichtliches” Internetvorhaben fallen Kosten für Hosting, Software und Scripte an.

Derzeit erziele ich keine Einnahmen über gitarre.blog. Einen kostendeckenden Betrieb dieser Webseite fände ich allerdings schick 🙂
Deshalb möchte ich den interessierten Besuchern beschreiben (voll transparent!), was ich mache, um ein paar Euro auf der Habenseite zu erzielen.

VGWort
Die Verwertungsgesellschaft Wort zahlt für Blogartikel, wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen, einen kleinen Betrag aus. Eine dieser Voraussetzungen ist eine Mindestzahl an Abrufen für den entsprechenden Artikel. Wenn ihr also etwas mithelfen wollt, empfehlt die Artikel durch Links, Facebook oder Twitter weiter.

Linkpartnerschaften
Kein Google! Kein Amazon! Die “Spionagetätigkeit” dieser Konzerne wird mir immer suspekter. Deshalb mute ich gitarre.blog Besuchern nichts zu, was ich auch selbst nicht möchte. Statt Werbung über Google oder für Amazon zu schalten, bin ich Linkpartnerschaften zum Musikhaus Thomann, zu GuitarPro und zu Genialokal eingegangen. Bei Thomann kaufe ich selbst ein – habe allerdings den Vorteil, dass ich in der Nähe wohne. Genialokal ist eine gute Möglichkeit den lokalen Buchhandel zu unterstützen und zu erhalten, ohne auf den Komfort der Internetbestellung zu verzichten.

Die Linkpartnerschaften sind gerne auch für Musiker und Händler aus der Gitarrenszene offen. Ich freue mich, wenn über einen Link  die eigene Webseite oder eine neue CD beworben wird. Über dieses Formular, kannst Du Deinen Link sehr einfach einrichten.

Keine Blinkbanner!
Die Gestaltung der Linkpartnerschaften soll das Lesen nicht stören. Deshalb erscheinen die Links ausschließlich in der Seitenleiste und im Design des Blogs. Die Linkpartnerschaften sind auf höchstens fünf Anzeigen in der Seitenleiste beschränkt.

Wie gesagt: gitarre.blog mache ich aus “Spaßgründen”. Deshalb ist es mir wichtig, dass ich keine Leser durch unpassende oder aufdringliche Werbung verschrecke. Aber ein paar Euro im “Gitarrenkoffer” freuen mich schon auch 😉

25. 10. 18|Kategorien: vorgestellt|

Ein Kommentar

  1. Frederik 25. Oktober 2018 um 18:38 Uhr - Antworten

    Ist schon okay mit ein bißchen Werbung  🤑  😉 

Schreibe einen Kommentar!