Gitarrenschule für den Anfang: King Pinguin

King Pinguin

Die Welt der Gitarrenschulen für Kinder ist ein kleiner Zoo. Es gibt gitarrenspielende Hasen, Giraffen, Affen und Hamster. Mit der Gitarrenschule „King Pinguin“ von Reinhold Lehmuth ist ein Pinguin dazu gekommen.

Reinhold Lehmuth ist seit langer Zeit Gitarren- und Kontrabasslehrer im bayerischen Süden. In der Musikschule Kempten unterrichtete er auch Musikalische Früherziehung. Letzteres merkt man seinen Gitarrenschulen deutlich an. Hier hat sich jemand intensiv mit der Vermittlung musikalischer Inhalte auseinandergesetzt.

„King Pinguin“ heißt Band 1 der Gitarrenschule für den Anfangsunterricht. Band 2 für das 2. und 3. Jahr nennt sich dann gendermäßig korrekt „King und Queen Pinguin“. Das Team um die Notenausgaben hat als Motto „Entschleunigung“ für die Erstellung der Schulen ausgegeben. „Entschleunigt“ sind aber auch die Lernstufen der Ausgaben. Zwar wird gleich am Anfang nicht mit Informationen gekleckert (Gitarrentypen, Haltung, Stimmen, Saitenbezeichnungen, Notendauer usw. auf wenigen Seiten), die Stücke präsentieren die Lernschritte jedoch in erfreulich kleinen Häppchen. Die einzelnen Stücke sind in der Regel Kompositionen von Reinhold Lehmuth selbst. Sie bestehen am Anfang aus wenigen Takten. Als erfahrener Lehrer weiß Lehmuth um die Bedeutung motivierender Erfolgserlebnisse. Dabei klingen die kleinen Kompositionen trotz geringer Schwierigkeit durchweg sehr gut.

Üppige Ausstattung

Motivierend sind auch die vielfachen und ansprechenden Zeichnungen von Wolfgang Steinmeyer. Neben Pinguinen treffen wir hier auch gitarrenspielende Enten, Leierkastenmänner, Zauberer …. ich kann mir gut vorstellen, dass Kinder die Illustrationen sehr mögen.

Die Bände enthalten professionelle Aufnahmen der Stücke, meist in verschiedenen Tempi. Der erste Band kommt mit MP3-Files auf einer CD-Rom. Die anderen Hefte enthalten Audio-CDs.

Der Druck und die Papierauswahl sind sehr hochwertig. Keine Nebensächlichkeit, wenn die Hefte mindestens ein Jahr lang täglicher Begleiter sein sollen.

Parallel zu den beiden Notenausgaben der Schule gibt es auch Ausgaben mit Tabulatur. Über die Verwendung von Tabulaturschrift im Unterricht kann man vielleicht geteilter Meinung sein. Erfreulich aber, dass hier die Auswahl zwischen den unterschiedlichen Versionen besteht.

Der Verlag

Die Entstehung der Bände ist eine echte Besonderheit in der Verlagslandschaft. Da hat ein engagierter Lehrer über Jahre Stücke zusammengetragen, hat sie aufgenommen, die Familie für Vertrieb, Webseite und Gestaltung einbezogen und dann einen eigenen Verlag gegründet. Insgesamt sechs Hefte umfasst das Verlagsprogramm. Zu den beiden Gitarrenschulen kommt noch das Spielheft „Mit Leichtigkeit“ und jeweils die Tabulaturausgabe hinzu. Es ist hier nur zu erahnen, wie viele Stunden Arbeit in den Heften stecken und mit welchem Engagement Reinhold Lehmuth und das Team an die Aufgabe herangegangen ist. Geld allein kann Reinhold Lehmuth nicht motiviert haben.

Herausgekommen sind zwei sehr ansprechende und methodisch gut durchdachte Gitarrenschulen nebst Spielstücken. Ich bin sicher, dass „King Pinguin“ einen guten Platz zwischen all den Hasen und Giraffen größerer Verlage finden wird!

Homepage Edition Lemi: https://edition-lemi.de
Preis der Einzelhefte jeweils 19.90 Euro

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar