Wo bin ich? Orientierung auf dem Griffbrett durch Aufkleber.

Pianisten haben es leicht. Die Anordnung der Tasten ist übersichtlich, wiederholt sich in den Oktaven und ist durch einen ausgetüftelten Farbcode (schwarz – weiß) ziemlich übersichtlich. Kein Problem also, die richtigen Töne zu finden. Strenggenommen ist Klavierspielen voll was für Weicheier.

Wir Gitarristen beschreiten einen eigenen Pfad. Wer weiß schon genau, wie man fis in der 10. Lage spielt? Wer will das eigentlich auch wissen? Ist der richtige Ton nicht auch immer nur einen Halbton entfernt? Ist nicht der falsche Ton Ursprung von Improvisation, Kreativität und Lebenslust?

Okay – war Spaß. Natürlich möchten wir die Töne auf dem Griffbrett finden.

Innovation aus …

Noch nie in der Geschichte dieses ehrenwerten Gitarrenblogs ist es mir schwerer gefallen, einen Beitrag nicht mit „Wer hat´s erfunden ..“ zu beginnen. Erfunden hat es Marcel Pflug, Webseitenbetreiber, Tüftler und Gitarrist aus Zürich. Seine Idee: Töne und Scalen auf dem Griffbrett farblich darstellen. Seine Methode: Kleine formschöne Aufkleber, die auf das Griffbrett aufgebracht werden.

Die Sinnfrage

Zugegeben, das klingt ein wenig nach „Malen nach Zahlen“ auf der Gitarre. Vielleicht sieht es auf einem Konzert auch ein wenig blöd aus. (Schonwieder Spaß!) Und vielleicht ist es auch sogar so, dass die Notenkenntnis gleichzeitig mit den Aufklebern auch wieder verschwindet.

Letzendlich überzeugen mich jedoch die Anwendungsgebiete. Töne in den verschieden Lagen lassen sich sehr flexibel lernen. Man muss ja nicht immer das ganze Griffbrett bekleben! Bei umgestimmten Saiten, lassen sich die klingenden Töne markieren. Bei einer 6. Saite auf D klingt eben im 7. Bund … na?

Am meisten Reiz haben für mich jedoch die harmonischen Zusammenhänge, die durch die Sticker sichtbar werden. Pentatonische Scalen, Bluestonleitern, Akkorde … fast nichts was sich nicht visualisieren ließe. Schließlich hat Herr Pflug auch Unsiversalsticker mit ohne Namen und nur Farbe im Angebot.

Die Ausführung

Auf seiner Webseite hat Marcel mit seinen Merkhilfen schon bewiesen, dass er ein ausgesprochen gutes Gespür für Grafik und einen scharfen Blick für das Wesentliche hat. Das hat sich auch bei den Griffbrett-Stickern gezeigt. Die Aufkleber sind im „Gitarrensaitenpäckchen-Format“ verpackt, ausgesprochen liebevoll gestaltet und von hoher Qualität. Ausführliche Anleitungen für verschiedene Anwendungszwecke findet man auf seiner Homepage.

Fazit

Ich halte die Griffbrett – Sticker für eine pfiffige und sehr sinnvolle Idee. Gerade weil man sie so flexibel einsetzen kann. Für den Anfängerunterricht kann man mit ein paar wenigen Aufklebern in der ersten Lage experimentieren. Fortgeschrittene schaffen sich die Bluestonleiter in schallochnähe drauf.
Und nicht zuletzt gibt es uns Gitarristen die Möglichkeit Tastenspielern überlegen zuzulächeln: Unsere schwarzen Tasten sind bunt!

Hinweis: Marcel hat mir die Sticker in alter „Bloggerverbundenheit“ umsonst zugeschickt. Er hat mich aber natürlich nicht für diese Rezension bezahlt.

Zu beziehen sind die Sticker über die Webseite des Partnershops:
https://shop.musix.ch/de/Gitarren-Baesse/GitarrenZubehoer/Lernsystem-Git

Anleitung und mehr Infos auf:
stickytunes.net

24. 02. 18|Kategorien: vorgestellt|Tags: , |

Schreibe einen Kommentar!

Twitter Facebook