Tom Baetzel auf ganz leisen Solopfaden

Mangelnde Vielseitigkeit kann man Tom Baetzel nun wirklich nicht vorwerfen. Als virtuoser Gitarrist, Bassist und Songwriter ist er fester Bestandteil der norddeutschen Musikszene. Größere Bekanntheit hat er mit dem Hamburger Duo Nervling erreicht. Aber auch als Gitarrist und Bassist in anderen Bands und als Produzent und Studiomusiker ist Baetzel unterwegs.

Und jetzt also: Sein erstes Soloalbum! „Ganz leise“ hat er sein Werk getauft. Ein treffender Titel. Denn während bei Nervling bei vielen Stücken die Post abging, schaltet er bei seinem Soloalbum einige Gänge zurück. „Viel Luft zum Zuhören“ will er damit lassen. So sind 10 Stücke mit deutschen Texten entstanden, die zwar durchweg im entspannten Tempo gespielt sind, aber nie langweilig werden. Das Gitarrenspiel ist sehr geschmackvoll und stilsicher zur Songbegleitung eingesetzt.

Tom Baetzels markante Stimme bildet eine perfekte Einheit zu den nachdenklichen, ja manchmal fast zerbrechlich wirkenden Texten. Baetzel singt von Liebe, einem alten Baum, seinem Tagebuch und gibt alltäglichen Dingen (Alte Schuhe) eine neue Bedeutung. Alle Stücke sind für Gitarre und Klavier arrangiert. Alex Demos am Flügel ist auf der Einspielung eine großartige Ergänzung.

Ein ungewöhnliches Album, das wohl nicht nach kommerziellem Erfolg schielt, aber gerade wegen der ungefilterten Offenheit funktioniert.

Link zu verschiedenen Streaminganbietern

Homepage Tom Baetzel

Dir gefällt was Du liest? Mit einem Backstage-Ticket unterstützt Du Bestand und Weiterentwicklung von Blog und Podcast und hast exklusive Vorteile.