Sophie Chassée: Mission Accomplished!

Sophie Chassée

„Lesson Learned“ heißt das neue Album der Songwriterin und Gitarristin Sophie Chassée. Im Podcast-Interview erzählt sie auch von Zweifeln, Perfektionismus und Ungeduld. Dabei kann man der neuen CD zweifelsfrei bescheinigen: Mission Accomplished!

„Es war eine „Crazy Zeit“ in den letzten fünf Jahren. Das hat mich als Künstlerin und Mensch reifer gemacht.“ sagt Sophie Chassée auf die Frage, welche Lektion sie in den letzten Jahren gelernt hat. Ihr neues Album „Lesson Learned“ ist soeben frisch erschienen. Hier präsentiert sie Songwriting, dessen ausgefeiltes Fingerstyle mit „Begleitung“ nur sehr unzureichend beschrieben ist. Mit Hammerings, Bindings, Tapping und perkussiven Elementen zieht sie so ziemlich alle Register des „Modern Fingerstyle“. Nach den Tunings gefragt, sagt sie: „Puh! Ich weiß gar nicht, wie die immer alle heißen und ob die Namen haben!“

Gesang und Fingerstyle

„Für mich war immer klar, dass zur Gitarre gesungen wird. Diese Symbiose habe ich eigentlich nie infrage gestellt.“ Diesem „Irrtum“ ist es also zu verdanken, dass wir auf dem Album eine erlesene und wirklich bemerkenswerte Kombination von virtuosem Gitarrenspiel und Gesang erleben. „Frau mit tollem Gitarrespiel singt“ hatten wir zwar auch hier im Blog bereits einmal bei Judith Beckedorff, jedoch pflegen beide Musikerinnen einen unterschiedlichen persönlichen Stil.

Inspiration

Über die Entstehung Ihrer Songs sagt Sophie Chassée: „Ich habe immer zuerst eine Idee auf der Gitarre. Eine Melodie, ein Riff, besondere Akkorde oder ein bestimmtes Tuning. Danach kommen erst Melodie und Text. Beim Text lasse ich mich aber auch von dem inspirieren, was ich auf der Gitarre mache.“ Wenig Nachsicht mit sich selbst übt sie bei Ihrer künstlerischen Entwicklung: „Ich werde immer perfektionistischer und ungeduldiger. Ich kann mich auf der Gitarre am besten ausdrücken – andererseits ist es auch das Instrument, was mich am meisten verrückt machen kann, wenn etwas nicht funktioniert!“

Die Zukunft

Die Zukunftspläne der 24-Jährigen überraschen dann aber trotzdem nicht: „Ich will auch mit 60 Jahren noch Gitarre spielen und Alben aufnehmen“ Die Chefredaktion 😉 von gitarre.blog meint dazu: „Ja! Wir freuen uns darauf!“

Homepage: http://sophiemusic.de

 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar